LichteffektDie Kirche war stockfinster, als Zirkusmusik erklang und sich ein Clown in Szene setzte: Im Lichtkegel ließ er sich nieder ..., doch der Lichtkegel wanderte ... und der Clown mit ihm, ehe er am Ende das Licht kurzerhand in einen Koffer einfing und dann das eben gefangene Licht in die Gemeinde hinein ausschüttete: „Licht und Schatten“ lautete das Thema für den LoGo am 3. November. Das Team gestaltete ihn als Abendgottesdienst. Dieser Termin ermöglichte es, mit Lichteffekten zu arbeiten, und die sonst gottesdienstlich so selten vorkommenden Abendlieder aus Gesangbuch und Jugendliederbüchern zu singen.

Probe_3-11-2007Neben der Szene mit dem Clown wurde das Thema in einem weiteren Anspiel (Foto: Probe) und der Predigt entfaltet. Dabei standen das Finden des Lichtes, das Hinweisen auf das Licht und das Weitergeben des Lichtes im Vordergrund. Die Deutung wies auf Jesus Christus: Er ist das Licht der Welt, das Halt und Orientierung und Wärme und Geborgenheit gibt.

Jako_PianoDer Abendmahls-LoGo wurde musikalisch von Jako Paulig am E-Piano ausgestaltet. Das St. Petri-Kindergottesdienstteam hatte auch zu diesem Abendtermin einen Kindergottesdienst ermöglicht. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer des gut besuchten Gottesdienstes blieben noch zusammen, um bei einem gemeinsamen Abendimbiss den LoGo nachklingen zu lassen.