ZeitunglesenNoch blättert sie in der Zeitung, gleich wird ihr von ihrem Kind die Post aus dem Briefkasten gebracht – und dann liest die Tochter den Brief ihres alten Vaters, in dem er von dem bewährten Glauben in seinem bewegten Leben schreibt und den seinen Kindern ans Herz legt – gerade wie Jesus in seinen „Abschiedsreden“ seinen Jüngern sagt: „Euer Herz erschrecke nicht – glaubt an Gott und glaubt an mich.“ Diese Jahreslosung für 2010 aus dem Johannesevangelium (Kapitel 14, Vers 1) stand im Mittelpunkt des ersten LoGo im neuen Jahr. In einer computergesteuerten Bildpräsentation hatten Dörte und Mareike beispielhaft neun Lebenssituationen zusammengestellt, die Erschrecken über Aufgaben und Herausforderungen mit sich bringen können. Nach einem ersten Durchlauf – musikalisch untermalt mit dem Choralmotiv „Befiehl du deine Wege“ in freier Bearbeitung – wurden in einem zweiten Durchlauf zu den Bildern biblische Zusprüche verlesen: So direkt wendet sich Gott an uns, lädt uns mitten in unserem Leben zum Vertrauen auf ihn und seine Mittel und Wege ein. Gastpastor Marc Struckmann aus Soltau legte die Losung in seiner Predigt aus – und den zahlreichenden Besucherinnen und Besuchern des LoGo nahe, auch gegen allen Augenschein und gegen alle MutlosigkeitSegen das Vertrauen auf Christus zu wagen, auch andere dazu einzuladen und kleine Schritte gegen die Schrecken in dieser Welt zu tun.

Gerne nahm die Gemeinde die Gelegenheit der Segnung unter Handlauflegung wahr.

Stefan Mey bereicherte den LoGo am E-Piano durch Vor- und Nachspiel, durch die eindrückliche Begleitung der Bilderfolge und durch die Begleitung der zahlreichen Lieder.