In der Reihe „Glauben – mit allen Sinnen“ drehte sich der gut besuchte Abendlogo am 29. August um das Schmecken. Haribo-Goldbärchen halfen dabei, sich auf das Thema einzustimmen, als es darum ging, den Geschmack der verschiedenfarbigen Süßigkeiten zu erraten. In einem Interview mit Prof. Dr. Schmatz, Geschmacksforscher an der Uni Heidelbeeren, gab es Informatives zum Thema „Schmecken“, Anspieldas Anspiel von einem ganz normalen, aber dann doch irgendwie besonderen Mittagessen (Foto) vermittelte Eindrücke davon, dass man manchmal etwas wagen muss, um einen neuen Geschmack zu erproben, dass aber die Geschmäcker auch verschieden sind. Und dass man manchmal eine bittere Pille schlucken muss, damit es einem besser geht.

In einer kommentierten Zusammenstellung von biblischen Texten wurde deutlich, dass es auch in der Bibel Wohlschmeckendes und weniger Schmackhaftes gibt – und dass im übertragenen Sinn davon die Rede sein kann, dass Gottes Wort zur „Speise“ wird.

Gastpastor Wilfried Keller aus Hermannsburg verriet nicht nur, was ihm beim Frühstück am besten schmeckt und dass ihn erst seine Frau auf den Geschmack gebracht hat, Spargel zu mögen, sondern er leitete auch an, im Blick auf den regelmäßigen Umgang mit Worten der Bibel auf den Geschmack zu kommen, thematisierte (gut schmeckende) Erfahrungen der Zuwendung Gottes und legte einen besonderen Akzent auf den verdichteten Geschmack Gottes in Brot und Wein beim Abendmahl.

Das wurde von einer musikalisch begleiteten Meditation eröffnet, in der noch einmal die Größe des Geschenkes deutlich wurde, dass Jesus Christus sich mit Ess- und Trinkbarem verbindet, um in Brot und Wein selbst als Lebensmittel der Gnade und der Stärkung zu den Menschen zu kommen, mit einem Wort aus den biblischen Dörte - KirstenPsalmen gesprochen: „Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist …“

Musikalisch vielfältig und gekonnt wirkten Kirsten Schulz am E-Piano und an der Gitarre und Dörte Schätzel auf der Cajón mit (Foto: beim Einspielen vor dem Gottesdienst).

Am Ausgang gab es Rezepte für Bibelplätzchen, deren Backanleitung das Nachschlagen von Bibelversen erforderlich macht.

Beim Abendimbiss gab es reichlich zu schmecken, besonders auch durch philippinische Köstlichkeiten, die Dolores Schulz beigesteuert hatte.